Aktuelle Stand, suche Skateplatz

Oder was ist Passiert

Lange habe ich schon nicht mehr auf dem diesem Blog etwas geschrieben.

Seit der Unterschriftenübergabe an das Bürgermeisteramt und dem Chiliartikel mit der Frage an die Wahlkämpfer waren wir natürlich nicht untätig. Es gab aber nicht so viel über das man hätte schreiben können, denn es macht wenig Sinn auf einem Blog öffentlich die Ergebnisse von Gesprächen zu protokollieren oder leider auch von Rückschlägen berichten zu müßen.

Platz hinterm Wiehrebahhof gescheitert

Zunächst favorisierten wir die Idee den Platz hinter dem Wiehrebahnhof auf einem an den Wald angerenzenden Grundstück einzurichten. Gleich neben dem Bahnhof, auf der Wiehereseite, gibt es aber ein Hospiz, also ein Heim in dem Menschen die schwer krank sind ihre letzten Tage verbringen und auch sterben. Der Leiter des Hospiz, mit dem wir im Gespräch waren, befürchtet das von einem solchen Skatepark zuviel Lärm und Belästigung für seine Patienten ausgeht. Bürgerverein und Stadtverwaltung knüpfen aber ihre Unterstützung an die Zustimmung der Nachbarn. Leider mußten wir daher von diesem optimalen Platz abschied nehmen.

Gespräche, Gespräche, Gespräche

In der Zwischenzeit liefen und laufen zu dem Thema von Seitens Junges Freiburg wie auch Skatepart Jetzt Gespräche, sowohl mit Frau Haardt, der Leiterin des Sozial- und Jugendamtes, als auch mit dem Garten- und Tiefbauamt, dem  Jugendbüro und den Skatern aus dem Haus der Jugend, dem sog. Skatement.

Als Zwischenbilanz kann man sagen, dass durch die Zusammenarbeit von interessierten Einzelpersonen, skatement, dem  boardshop und Junges Freiburg, wir inzwischen zwar den Park nicht umgesetzt haben. Allerdings haben wir die Stadt soweit gebracht, dass sie versucht, den Bedarf zu stillen und aktiv zu werden. Derzeit laufen Gespräche über einen möglichen Plart auf dem Dietenbachgelände, diese sind aber noch nicht abgeschlossen.

Dennoch ist zu bemerken, das auch dafür die notwendigen Vorarbeiten abgeschlossen sein müssen, bevor im Gemeinderat über konkrete Standorte und eine finanzielle Förderung von Seiten der Stadt verhandelt wird. Ein Skatepark, der von seinen Gegenern zerredet werden kann, nutzt keinem.

Alte Skateplätze: dezentral, überfüllt, unmodern, gefährlich

Die drei legalen Treffpunkte für Freiburgs Skater sind nur zum Teil nutzbar. Die Plätze im Dietenbachpark und in Landwasser sind dezentral und nicht auf die heutigen Bedürfnisse der Skater zugeschnitten, der bestehende Skatepark im Rieselfeld oft überfüllt. Dies führt dazu, dass viele Skater auf den Busbahnhof ausweichen, wo sie inmitten von Reisenden und Bussen ihren Sport ausüben. Gemeinsam fordern wir Abhilfe und einen zentralen Skateplatz für Freiburg.

Eine Antwort to “Aktuelle Stand, suche Skateplatz”

  1. […] in denen man einen solchen Antrag sinvoll stellen könnte, noch gibt es nach dem Scheitern des Platzes am Wiehrebahnhof, derzeit einen konkreten Platz. Auch auf meine Frage was ich denn hätte, aus der Ferne, tun […]

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: